Der Prämiengutschein – Machen Sie, dass Sie weiterkommen! – Vom Prämiengutschein profitieren Arbeiternehmerinnen, Arbeitnehmer und angehende Existenzgründer, die mindestens 15 Stunden in der Woche erwerbstätig sind und deren jährlich zu versteuerndes Einkommen maximal 20.000 beträgt, bzw. 40.000 bei gemeinsam Veranlagten. Ferner werden Erwerbstätige in Mutterschutzfrist, Elternzeit oder Pflegezeit, mit gültigem Arbeitsvertrag und o. g. Einkommensgrenzen begünstigt. Weitere Empfangsberechtigte entnehmen Sie bitte den ausführlichen Informationen im unten stehenden Link. Voraussetzung für den Erhalt eines Prämiengutscheins ist der Besuch einer der Beratungsstellen. Vereinbaren Sie bei Ihrer Beratungsstelle einen Termin. Die Beraterin bzw. der Berater überprüft, ob Sie die Fördervoraussetzungen erfüllen. Gemeinsam besprechen Sie mögliche Weiterbildungsziele, suchen nach einer passenden Weiterbildungsmaßnahme und Anbietern in der Nähe. Sie erhalten dann Ihren persönlichen Prämiengutschein. Sie sparen somit für Ihre Weiterbildungsmaßnahme z.B. einen Computerkurs 50 % an Kosten. Gefördert werden dabei Maßnahmen bis zu einer Höhe von 1.000 €. Es werden also max. 500 € bezuschußt. Das Mindestalter für Teilnehmer beträgt 25 Jahre. Informieren Sie sich weiter kostenlos unter der Rufnummer: 0800 / 2623000
Bildungsprämie